Die Kategorien


Mit der TOPMEDIS-Mitarbeiterbefragung erhalten Praxen aller Art und ihre Teams eine unabhängige Bewertung der aktuellen Arbeitssituation auf Basis personalwirtschaftlicher Untersuchungen. Die mit erfahrenen Psychologen entwickelte Befragung deckt die entscheidenden Bereiche der innerbetrieblichen Zusammenarbeit ab und ist der erste Impuls des kontinuierlichen Entwicklungsprozesses zur Förderung der Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität.

Das Grundgerüst der Befragung bilden sechs verschiedene Themenbereiche, die die organisatorisch relevantesten und am stärksten für die Mitarbeiterzufriedenheit verantwortlichsten Praxisbereiche hinterfragen und Verbesserungspotenziale aufdecken:

Aufgaben & Orientierung

Allgemeine Arbeitsbedingungen und
persönliche Tätigkeiten der Mitarbeiter.

Kommunikation & Interaktion

Zusammenarbeit im Team, Anerkennung
und kommunikative Arbeitsatmosphäre.

Führung & Vision

Gerechtigkeit, Neutralität und
integres Führungsverhalten.

Qualifikation & Perspektive

Zukunftschancen, Weiterentwicklung
und Karriereperspektiven der Mitarbeiter.

Image & Motivation

Image der Praxis sowie Zufriedenheit
und Engagement der Mitarbeiter.

Gesundheit & Prävention

Gesundheitsvorsorge, gesunde Arbeitsweise
und Einhaltung von Präventionsmaßnahmen.

Die Funktionsweise

Die von Experten entwickelte TOPMEDIS-Mitarbeiterbefragung hilft Ihnen dabei, Mitarbeiter wertschätzend zu Wort kommen zu lassen, sie somit langfristig an die Praxis zu binden und die Motivation und Loyalität nachhaltig aufrecht zu erhalten. Die Teilnahme ist für alle Praxen mit mindestens vier Mitarbeitern möglich.

Über die Teilnahmevoraussetzungen, die Einhaltung und Wahrung der Datenschutzrichtlinien, den Aufbau und Ablauf der Befragung sowie die Auswertung und Zertifizierung können Sie sich nachfolgend informieren.

Teilnahmevoraussetzungen & Datenschutz

Praxisgröße & Teilnehmerzahl

Grundsätzlich bietet TOPMEDIS Praxen jeder Art und Größe einen direkten Mehrwert. Um Rückschlüsse auf einzelne Mitarbeiter auszuschließen, ist das Anlegen von Abteilungen (bspw. Prophylaxe) erst ab einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 18 Personen und einer Mindestanzahl von 3 Mitarbeitern innerhalb der einzelnen Abteilung möglich.

Anonymität & Sicherheit

Durch die vollständige Externalisierung der Befragung auf den speziell gesicherten TOPMEDIS-Servern ist eine vollständige Anonymität der Befragten gewährleistet. Der Arbeitgeber kann lediglich auf die Endergebnisse der Befragung zugreifen und keine Einzelbewertungen nachvollziehen.

Aufbau & Ablauf

Themenbereiche

Mit der TOPMEDIS-Mitarbeiterbefragung erhalten Praxen aller Art eine unabhängige Bewertung der aktuellen Arbeitssituation auf Basis personalwirtschaftlicher Untersuchungen. Die mit erfahrenen Psychologen entwickelte Befragung deckt die entscheidenden Bereiche der innerbetrieblichen Zusammenarbeit ab und ist der erste Impuls des kontinuierlichen Entwicklungsprozesses zur Förderung der Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität.

In folgenden sechs auf den Gesundheitsmarkt spezifizierten Themenbereichen werden die Mitarbeiter um ihre Einschätzung gebeten:

- Aufgaben & Orientierung
- Kommunikation & Interaktion
- Führung & Vision
- Qualifikation & Perspektive
- Image & Motivation
- Gesundheit & Prävention

Teilnahme & Ablauf

Die intuitive Beantwortung der insgesamt 70 Fragen nimmt dabei nicht mehr als 15 Minuten in Anspruch. Die einzelnen Aussagen sind dabei immer nach dem gleichen Prinzip auf einer Skala von „trifft voll zu“ bis „trifft überhaupt nicht zu“ zu beantworten. Zusätzlich werden noch die sogenannten Mitarbeiter-Benefits (bspw. Fortbildung, Verpflegung, Verkehrsanbindung, etc.) erfasst.

Die TOPMEDIS-Mitarbeiterbefragung erfolgt komplett digitalisiert und kann online über sämtliche Geräte (Laptop, Tablet, Smartphone, etc.) aufgerufen werden. Die Mitarbeiter erhalten hierzu einen individuellen Code, den sie online auf der TOPMEDIS-Website zum Start der Befragung einmalig einlösen können. Mit Start der Befragung haben die Mitarbeiter insgesamt 30 Tage Zeit, um ihr Feedback einzureichen. Die Beantwortung der Fragen erfolgt dabei auf freiwilliger Basis.