Mit Mitarbeiterbefragung
zur erfolgreichen Praxis

Verbessern Sie die Arbeitsbedingungen in Ihrer Praxis um Ihre Mitarbeiter langfristig zu binden.

Befragung anlegen

Legen Sie eine Befragung für Ihre Praxis an und entscheiden Sie, wie viele Mitarbeiter Sie befragen möchten.

Mitarbeiter befragen

Ihre Mitarbeiter füllen völlig anonym den Online-Fragebogen aus. Die Dauer beträgt ca. 10 Minuten pro Mitarbeiter.

Auswertung studieren

Die Auswertung zeigt Ihnen auf, welche Bereiche gut laufen und in welchen Verbesserungspotenziale liegen.

Ergebnisse aufarbeiten

Entwickeln Sie gemeinsam mit uns oder in Eigenregie Lösungsansätze, um die Verbesserungspotenziale zu nutzen.

Anonymisiert. Digitalisiert. Online.
In nur 15 Minuten pro Mitarbeiter.

Für eine erfolgreiche Mitarbeitergewinnung und -bindung sind neben einer professionellen Unternehmensdarstellung insbesondere die Arbeitgeber-Kompetenzen entscheidend.

Mit der von Experten entwickelten TOPMEDIS-Mitarbeiterbefragung können Sie die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrer Praxis messen und anhand der ausführlichen Auswertung erkennen, wo eventuelle Verbesserungspotenziale liegen. Diese können Sie dann anschließend in Eigenleistung oder gemeinsam mit unseren Beratern in einem Umsetzungsworkshop aufgreifen und die Mitarbeiterzufriedenheit in Ihrer Praxis nachhaltig verbessern.

Mit dem Abschluss der Mitarbeiterbefragung werden Sie als Top-Arbeitgeber-Praxis ausgezeichnet, was Ihnen bei der Bewerbung zukünftiger Personalaquisemaßnahmen behilflich sein wird.

TOPMEDIS im Kurzcheck
 

  • Erhöhung der Mitarbeiteridentifikation
  • Steigerung der Loyalität
  • Zunahme der Leistungsbereitschaft
  • Stärkung der Arbeitgeberattraktivität
  • Schaffung von Transparenz
  • Anstieg der Mitarbeiterbindung


2418 befragte Mitarbeiter

Starten Sie jetzt!

Bekannt durch:

Zahnärztekammer Schleswig-Holstein


Studie zum Fachkräftemangel in zahnärztlichen Praxen

Die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein beschäftigt sich bereits seit längerem mit der Frage, wie zufrieden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Praxen in Schleswig-Holstein sind. In unterschiedlichen Medien ist immer wieder von demotivierten zahnmedizinischen Fachangestellten zu lesen, denen die Bezahlung zu gering oder die mit dem Umgang ihrer Chefin oder ihres Chefs nicht zufrieden sind. Doch stehen diese Äußerungen tatsächlich für die Mehrheit der ZFA im Land? Und wie genau bewertet das Team die Situation in der eigenen Praxis?

Die Untersuchung und entsprechende Datenerhebung für die zu erstellende Studie erfolgt in einem Pilotprojekt über die TOPMEDIS Plattform, an der alle Mitglieder der ZAEKSH zu stark vergünstigten Konditionen teilnehmen können. Die Zahnärztekammer Schleswig-Holstein erhält nach Abschluss der Umfrage einen – ebenfalls anonymisierten – Report zur Situation aller Praxen im Land, dessen wichtigste Ergebnisse sie der Zahnärzteschaft zur Verfügung stellt. Dieser Report wird dazu genutzt, Rückschlüsse für die Weiter- und Fortbildungsprogramme der Zahnärztekammer Schleswig-Holstein zu ziehen.